Bilder

Zum vergrössern bitte auf die Bilder klicken.

 

Katze
Udjatauge
Armreif
Gold Sqarabäus
Horusauge
Armreif
Heqet
Horus
Armreif
Handwerker
Benuvogel
Bauer beim Viehtreiben
Kette
Schreiber
Brotfrau
Cobra
Skarabäus
Kette
Pharaonenkind
Prister
Tut-Anch-Amun-Maske
Krnemes
Bewthutm
Königin
Sphinx
Ahmnefer
Amenophis
noch ein mal Tut-Anch-Amun
Schreiber mit seiner Gattin
Tut-Anch-Amun-Maske (Geburtsname war Tut-Anch-Aton)
Sarkophag
Ramses-sarkophag

 

Herstellung von Brotwein Festmahl

 

Königspaar

 

Nofretete (die schöne ist gekommen)

Nofretete

Nofretete ("Die Schöne ist gekommen") ist die einzige Königin von Ägypten, deren Aussehen uns heute vertraut ist.
Die wunderschöne Kalksteinbüste kann heute jeder im ägyptischen Museum in Berlin bewundern.
Nofretete war Hauptgemahlin des Pharao Amenhotep IV.
Ihre Herkunft ist unklar und hat in der Vergangenheit einige Kontroversen ausgelöst.
Es gibt Theorien nach denen Nofretete einer Nebenlinie der Königsfamilie angehörte oder sogar die Tochter von Teje und Amenhotep III. gewesen sein soll.
Dann dass sie fremdländischer Abstammung sei. Interessant ist, dass Nofretetes Amme eine Dame namens Tiji war, die wiederum die Gemahlin des einflussreichen Höflings Eje war.
Dies lässt darauf schliessen, daß Eje Nofretetes Vater gewesen sein könnte.
Aber natürlich weiss man es nicht genau.
Dies sind alles Spekulationen und nicht eindeutig belegbar.
Aber sie unterstreichen noch die geheimnissvolle Aura die Nofretete umgibt.
In der Anfangszeit von Amenhotep IV. Regierung wurde Nofretete noch ganz passiv an der Seite ihres Gemahls dargestellt.
Doch nachdem sich dieser in Echnaton ("Geist des Aton") umbenannte und seine neue monotheistische Religion einführte nahm sie eine äusserst wichtige Funktion darin ein.
Sie benannte sich um in "Neferneferuaton-Nofretete" ("Schön ist die Vollkommenheit des Aton - die Schöne ist gekommen").
Als sich der Aton-Kult weiterentwickelte, blieb das Königspaar nicht weiter nur Anbetende, sondern wurde selbst zum Gegenstand der Anbetung.
Der Bau der neuen Hauptstadt Achet-Aton ("Horizont des Aton") begann und Nofretetes Macht stieg.
Sie wurde stets an der Seite ihres Mannes abgebildet, erschien häufiger auf Denkmälern und wurde stärker hervorgehoben als alle ihre Vorgängerinnen.
Schließlich wurde sie sogar regelmässig mit einer blauen Königskrone auf dem Kopf und bei der Ausführung von Ausgaben gezeigt, die sonst nur dem König selbst vorbehalten waren.
Zum Beispiel in der Pose, wie sie die Feinde Ägyptens mit einer Keule erschlägt.
Nofretete muss eine sehr ehrgeizige Frau gewesen sein!
Das Bild der sanften, liebevollen Mutter von sechs Kindern passt nicht so ganz zu de rmächtigen Herrscherstellung, die sie zweifellos neben ihrem Mann einnahm.
Viele Rätsel ranken sich letztendlich um ihre Gestalt, aber keines ist so gross wie das ihres Todes, denn im 14. Regierungsjahr verschwindet Nofretete von der Bildfläche.
Das Naheliegendste wäre, dass sie plötzlich starb, wobei es allerdings in Armana keine Hinweise für ein Begräbnis der Königin gibt und auch eine Mumie nie gefunden wurde.
Dies wäre aber eindeutig bei einer so mächtigen Frau zu erwarten gewesen.
Stattdessen wurde bei einigen Gelegenheiten ihr Name durch den ihrer ältesten Tochter Merit-Aton ersetzt.
Dies wäre wohl kaum ein passendes Andenken von Echnaton für seine geliebte tote Frau gewesen.
Dies stützt aber die Theorie, dass Nofretete in Ungnade fiel, verstossen wurde und deshalb ihre Tochter Merit-Aton ihren Platz einnahm.
Eine andere Theorie besagt, dass Nofretete unter dem Namen Semenchkare Echnatons Mitregentin wurde, da die Identität des jungen Mannes Semenchkare nicht geklärt ist.
Er könnte jedoch auch ein Bruder oder Sohn von Echnaton gewesen sein.
Die Identifizierung von Nofretete mit Semenchkare beruht auf der Tatsache, dass letzterer erstmals genau zu dem Zeitpunkt auftaucht, zu dem Nofretete verschwand.
Da dies aber alles ohne Nofretetes Mumie nicht beweisbar ist, trägt es weiterhin zum Geheimnis von Nofretete bei.

Zurück

E-mail

Achtung: Falls Ihr über eine Suchmaschine auf unsere Seiten gekommen seit und die linke Navigationsleiste (Frame) nicht sehen könnt, klickt bitte auf Home um zum Start unserer Homepage zu gelangen und alle Seiten sehen zu können.

Diese Seite enthält Frames und Java, um alles sehen zu können aktiviert in eurem Browser Java.

Die Homepage ist optimiert für die Benutzung von Internet Explorer 5.5 mit einer Bildschirmauflösung von 1024*768.

 

Die Seite wurde aufgerufen am:
Du bist seit: auf dieser Seite.